Das Tamponmonster.

Kennt ihr das? Tausende von Tampons fliegen in deiner Handtasche umher und fallen wahrscheinlich zu den ungünstigsten Gelegenheiten auch noch heraus? (im Geschäftstermin??)

Braucht ihr mal einen, wird er möglichst unauffällig aus der Tasche stibitzt und wortlos in die Hosentasche gesteckt, um damit zur Toilette zu marschieren. Oder ihr nehmt sogar die ganze klobige Handtasche mit aufs stille Örtchen?

Wieso eigentlich? Mit dem Tamponmonster müsst ihr euch nicht mehr verstecken.

Gefunden habe ich die Idee über Pinterest. Quelle: mamazeit.blogspot.de. Da diese Seite nur über ein Google-Konto zugänglich war, habe ich mich kurzer Hand entschlossen, eine eigene Anleitung zu entwickeln.

 

Anleitung

Wundert euch nicht: der Monstermund wirkt anfangs etwas straff und fest. Das ist Absicht. Durch häufiges Benutzen wird er etwas lockerer. Würde man ihn von Anfang an gleich so arbeiten, würde er zu sehr ausleiern und die Tampons am Ende herausfallen.

Viel Spaß beim Häkeln!

Wollt ihr nicht selbst häkeln? Schaut in meinem Shop vorbei!

Eure Anne von ‚handfaktur‘

2 Gedanken zu „Das Tamponmonster.

  1. Koni sagt:

    Liebe Anne, ein tolles tutorial, aber für mich als Anfänger etwas knifflig. Was ist zb hMGI ?
    Ps: ich finde deinen Blog spitze:-)
    Liebe Grüße koni

    • Anne von 'handfaktur' sagt:

      Liebe Koni,
      vielen Dank für dein Feedback. 🙂
      hMGl bedeutet „hinteres Maschenglied“. So erhält man eine bessere Trennung zwischen den Farben, wie eine Linie. LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.